404 Error - page not found
We're sorry, but the page you are looking for doesn't exist.
You can go to the homepage

OUR LATEST POSTS

by -
0

Jetzt mal was neues: Photo Recaps! Heute: The Walking Dead

the strolling deceased banner
The Walking Dead S04E10: “Inmates”

Nachdem die letzte Folge sich auf wenige Figuren konzentrierte, was zu ein paar interessanten Charaktermomenten jenseits der üblichen Plotmechanik geführt hat, werfen natürlich die TWD-Writers schon in der Woche darauf alles wieder über den Haufen und präsentieren uns im Anthology-Format kurze Updates über den Rest der versprengten Crew. Das funktioniert irgendwie eher schlecht als recht, weil es nur unterstreicht, dass sich die Probleme der Einzelgruppen nicht sonderlich unterscheiden: Zombies ausweichen und nach dem Rest der Prisongang suchen.

twd.s04e10.p01
Wir beginnen unsere Geschichte mit den meisten Worten, die Beth konsekutiv (oder vielleicht auch insgesamt) jemals nicht-singend gesprochen hat (aka Emily Kinneys Emmy-Reel).

Mit der für TWD typischen Subtilität ist ihr Voice Over ein Tagebucheintrag aus friedlicheren Prisonzeiten, überlagert mit Beth und Daryls Abenteuern im Zombiewald.

twd.s04e10.p02 twd.s04e10.p03
Aus irgendeinem Grund scheinen die Zwei zu denken, eine meterhoch überwachsene Wiese sei ein guter und total sicherer Platz, eine Pause einzuschieben.

twd.s04e10.p04
Es folgt die erste von etlichen “wir sollten uns auf die Suche nach Überlebenden machen”-Diskussionen. OK, naja, eigentlich ist Beth die einzige, die hier labert, während Daryl sein bestes “Kill me now”-Gesicht macht.

twd.s04e10.p05 twd.s04e10.p06
In einem Anflug von eingebildeter Kompetenz hält sich Beth für einen Fährtenleser und stampft allein los.

twd.s04e10.p07 twd.s04e10.p08
Doch natürlich lässt der wortkarge (Ex-?)Nazi mit dem Herz aus Gold sie nicht im Stich!

twd.s04e10.p09
…und los geht die Schnitzeljagd!

twd.s04e10.p10
Doch gerade wo Team Beryl langsam eine Routine entwickelt, muss Beth natürlich Religion ins Spiel bringen, was selbst in den Südstaaten keine gute Idee ist!

twd.s04e10.p11 twd.s04e10.p12 twd.s04e10.p13 twd.s04e10.p14
Daryl, weichgespült wie er ist, kriegt natürlich gleich ein schlechtes Gewissen und versucht die gekränkte Beth mit Textilien zu bestechen…

twd.s04e10.p15
…mit Erfolg, vermutlich?

twd.s04e10.p16
Weiter gehts mit der Fährtenleserei und Walkerausweichen! Beth rüstet sich fürs Gemetzel!

twd.s04e10.p17
5 Sekunden später:

twd.s04e10.p18
Jepp, überrumpelt von einem einzelnen, später VIELLEICHT noch relevanten Zombie, never change, Beth!

Absurderweise legt Daryl ein recht lebensgefährliches Gymnastikkunststück hin, um Beth Ihren Angreifer auf dem Servierteller zu präsentieren. Wahrscheinlich sowas wie wenn Katzenmamas ihren Kindern ne halbtote Maus zum üben hinlegen.

twd.s04e10.p19
Die Spurensuche endet dann ENDLICH an diesem später VIELLEICHT noch relevanten Schienensetting.

twd.s04e10.p20 twd.s04e10.p21
Und aus Gründen, die nur Beth und der TWD Writers Room verstehen, ist nach all den jüngsten Ereignissen ausgerechnet dieser Blick auf die sich gegenseitig aufessende Familie Walker ihr Breaking Point.

twd.s04e10.p22
Später befeuert Sie sodann das Lagerfeuer mit leeren Seiten aus ihrem Tagebuch. Also ich weiß auch nicht, glaubt ihr, dass das vielleicht sinnbildlich steht für zerstörte Hoffnung und keine Zukunft? So deep!

twd.s04e10.p23
Weiter gehts mit Tyreese und den DREI Mädels!

twd.s04e10.p24
Schön zu sehn, dass Psycho Girl Lizzy am Lagerfeuer ihre Rattenfoltern & -töten-skills auf andere Kleintiere ausweitet!

twd.s04e10.p25
Geht das nur mir so? Ich finde, Lizzy ist momentan der Most Valuable Player in diesem Ensemble, allein durch das unberechenbare, chaotische Element welches sie einbringt. Das ist mal eine Storyline, bei der ich ein echtes Interesse daran habe zu sehn, wo das alles hinführt (bin mir sicher, es wird doof sein, aber was solls).

twd.s04e10.p26
twd.s04e10.p27
Stop, Moment! Können wir mal kurz auf HBO/True Detective umschalten?

twd.s04e10.p28
Oh shit, Woody! Wenn DAS deine GUTE Tochter ist, dannn muss die andere…

twd.s04e10.p29
Herzliches Beileid!

Meanwhile, in Georgia:

twd.s04e10.p30
Diese Szene hat mir ganz gut gefallen, Micah ist gar nicht so blöd und eigentlich momentan die einzige, die geblickt hat, dass mit Psycho-Lizzy nicht alles in Ordnung ist. An dieser Stelle ein kleiner Lob an die TWD Writers, die hier darauf verzichtet haben, uns mit dem Zaunpfahl zu zeigen, dass Lizzy für die toten Ratten und Walkerfütterungen am Maschendrahtzaun verantwortlich war.

Tyrese, der definitiv mit den zwei Gören leicht überfordert wirkt, nutzt die erste Gelegenheit (zweite Suche nach Überlebenden), sich zu verdünnisieren…

twd.s04e10.p31
twd.s04e10.p32
Ahaaa, der narrative Kreis beginnt sich zu schließen. Wie clever!

Ihren fragwürdigen mentalen Zustand nicht wahrnehmend, gab Tyreese Judith in Lizzys Obhut, die natürlich die Chance nicht verstreichen lässt, ihre Experimente von Nagetieren und Woodland Critters auf Homo Sapiens upzugraden!

twd.s04e10.p33
Mir ist klar, dass man das als eine kindlich-naive Panikreaktion interpretieren könnte, wenn da nicht Lizzys Gesichtsaudruck wäre:

twd.s04e10.p34
Also wenn dieses TWD-Spinoff, von dem gemunkelt wird, tatsächlich stattfinden soll, dann bitte mit Serial-Killer-In-Training Lizzy in der Hauptrolle!

Noch ein Twist, der keiner ist:

twd.s04e10.p35
twd.s04e10.p36
twd.s04e10.p37
Carol gibt Tyreese natürlich die, äh, geschönte Version ihrer Story. Was meint ihr, macht es wirklich Sinn, dass Carol damals Teen Wolf Mom in eine menschliche Fackel verwandelt hat, oder versucht sie vielleicht eher, jemanden zu schützen? Jemanden, der auf solche oder ähnliche Ideen kommen würde. Aber auf wen könnte diese Beschreibung zutreffen…?

twd.s04e10.p38
Armer Tyreese, mit dieser Truppe wird er definitiv nicht glücklich werden! Nunja, jedenfalls hat Daddy Walker, bevor er sich verwandelt hat, den fünf noch einen Tipp gegeben, wo es angeblich einen sicheren Hafen geben soll, der sich dann nach einer Season als Albtraum entpuppen wird und die Gang gezwungen sein wird, weiterzuziehen:

twd.s04e10.p39
Am Ende der Bahngleise aka Terminus aka der ursprüngliche Name von Atlanta. Erinnert sich jemand an
The Signal, die viel bessere in Atlanta spielende Zombiestory, die ebenfalls mit dem Atlanta/Terminus/Endhaltestelle-Wortspiel spielte?

twd.s04e10.p40
Schauen wir mal bei Maggie, Sasha und Drunk Guy (ja, ich weiß, er heißt Bob, aber hat er story- oder charaktertechnisch wirklich einen Namen verdient bisher?) rein, aka dritte Suche nach Überlebenden (bzw. in Maggies Fall die Suche nach Glenn. Der Rest kann wohl sterben, wenns um sie ginge):

twd.s04e10.p41
twd.s04e10.p42
twd.s04e10.p43
…und entweder stand der Bus die ganze Zeit quasi um die Ecke oder dies war ein Resultat der komprimierten Erzählzeit.

twd.s04e10.p44
twd.s04e10.p45
Maggie und Co. dezimieren die Bus-Zombies und entledigen sich damit dann auch wohl dem Rest der Woodbury-Einwohner. Das ist ja sogar noch effizienter, als wie seinerzeit die US-Army in der Zeitreise-Season von Lost alle Survivors außer der Kerngruppe zerbombt hat!

twd.s04e10.p46
twd.s04e10.p47
OMG, ist Glenn etwa tot? die Spannung ist kaum auszuhalten, was ein Cliffhan…

twd.s04e10.p48
…oh, OK. Wie genau kann Glenn noch im Prison sein? Haben wir ihn nicht zuletzt im Bus wegfahren sehn? Nunja, jedenfalls ist er mal jemand, der nicht rumdiskutiert (ist ja keiner zum Diskutieren da), ob man jetzt nach Überlebenden suchen sollte oder nicht, sondern legt sich erstmal ins Bett.

twd.s04e10.p49
Nachdem er ein Bild von Maggie sieht, belebt es wieder seinen Willen, weiterzuleben und blah blah blah.

Nicht schlecht, allerdings auch nicht sonderlich spannend an der folgenden Sequenz ist, wie methodisch Glenn erstmal nützliche Dinge einpackt, anstatt hirnlos aus dem Tor zu stürmen.

twd.s04e10.p50
twd.s04e10.p51
Weniger gut ist, wie er in der nächsten Szene nichts außer einem Body Armor braucht, um durch die Zombiehorde zu stoßen:

twd.s04e10.p52
twd.s04e10.p53
Also vielleicht verstehe ich ja irgendwas hier nicht, aber hat sich damit die Walkergefahr nicht endgültig erledigt? Oder gibts nicht genug Körperpanzerungen für alle? Was ist mit Ritterrüstungen? Motorradhelme? Irgendwas? Ich hab mich schon länger gewundert, warum die Leute darauf bestehen, ärmellos rumzulaufen. Klar, gut, in Georgia ist es recht warm, aber hier sollte man vielleicht doch mal Funktion über Komfort stellen!

Egal, bis 10 zählen und nicht an die Einschaltquoten denken…

twd.s04e10.p54
Oh hey, die lesbische Schwester von der (toten, wie wir in einem Satz abgehandelt erfahren) Freundin vom Governor lebt noch! Bestimmt auch noch fast so lange, dass ich mir ihren Namen merken kann!

Und dann wendet Glenn die Molotov-Strategie aus The Last of Us an, was toll ist, weil es überhaupt nicht der bisherigen Walker-Mythologie widerspricht oder so.

twd.s04e10.p55
Glenn und die selbsthassende, trübsalblasende Lesbe brechen erfolgreich aus dem Gefängnis aus und plaudern ein bisschen über Gott und die Welt. Hauptsächlich Gott.

twd.s04e10.p56
twd.s04e10.p57twd.s04e10.p58twd.s04e10.p59
…und schon ist es Zeit für eine weitere Plot-Device-Zombie-Attacke… hey, moment, drück mal auf Pause!

twd.s04e10.p60twd.s04e10.p61
Obiger Kollege knockt Glenn aus, was Lesbo-Schwester dazu veranlasst, die Feuerlöscherzene aus Irreversible mit ihm nachzuspielen. Mitten in diese Situation platzt dann die Storyline für den Rest der Season (und vermutlich die darauffolgende) in einem Truck herein und posiert auf eine absolut lachhafte Weise. Und mir ist an der Stelle wurscht, ob das eine Referenz zu einem Comicbook-Cover ist, in der Realität der Show wirkt es trotzdem peinlich:

twd.s04e10.p62
Und somit endet unsere Episode!

Ich persönlich hätte es besser gefunden, sich auf weniger Leute pro Folge zu fokussieren, aber man will hier wohl recht schnell die Crew wieder zusammenführen, um die Terminus-Story starten zu können, die im Moment nicht wirklich mein Interesse weckt.

Zum Einschlafen sind mittlerweile dann auch Glenn und Maggie, die irgendwie keine eigene Persönlichkeit oder Ziele mehr haben, und sich nur noch über ihren Pärchenstatus definieren. Dummerweise sind beide auch mit eher uninteressanten Teamkollegen geschlagen.

Mehr Potenzial hat die Daryl-Beth-Konstellation, einfach, weil es oft einer Serie frischen Wind verleiht, Figuren zu paaren, die normalerweise wenig Kontakt zueinander haben.

Am absolut besten gefällt mit die Pulverfass-Situation mit Tyreese, Carol und Lizzy. Das KANN nicht gut ausgehn, Leute!

Fragen:

  1. Wird Beth mit Daryl als Badass-Mentor ein Nützlichkeits-Upgrade bekommen?
  2. Wird Lizzy aus Judith ein Kindersteak zubereiten?
  3. Wie dumm wird der Writers Room Tyresse zukünftig schreiben müssen, dass er auch weiterhin in glückseeliger Ahnungslosigkeit rumlaufen kann?
  4. Werden Maggie und Glenn bald ein ebenso langweiliges Kind zeugen?
  5. Wird Drunk Guy wieder versuchen, Alkohol ins Camp zu schmuggeln?
  6. Wird Lesbionic Woman die nächste Episode überleben?

by -
0

 

Schnitt (Editing)

12 Years a Slave: Joe Walker
American Hustle: Alan Baumgarten, Jay Cassidy, Crispin Struthers
Gravity: Alfonso Cuarón, Mark Sanger (45%)
Captain Phillips: Christopher Rouse (55%) (TIPP)
Dallas Buyers Club: Martin Pensa, John Mac McMurphy

 

Visuelle Effekte (Visual Effects)

Gravity: Timothy Webber, Chris Lawrence, David Shirk, Neil Corbould (100%) (TIPP)
The Hobbit: The Desolation of Smaug: Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton, Eric Reynolds
Iron Man Three: Christopher Townsend, Guy Williams, Erik Nash, Daniel Sudick
The Lone Ranger: Tim Alexander, Gary Brozenich, Edson Williams, John Frazier
Star Trek Into Darkness: Roger Guyett, Pat Tubach, Ben Grossmann, Burt Dalton

 

Filmmusik (Original Score)

Song (Original Song)

Despicable Me 2: Pharrell Williams - “Happy” (10%)
Frozen: Kristen Anderson-Lopez, Robert Lopez - “Let It Go” (80%) (TIPP)
Mandela: Long Walk to Freedom: Bono, Adam Clayton, The Edge, Larry Mullen Jr., Brian Burton – “Ordinary Love” (10%)
Her: Karen O - “The Moon Song”

 

Tonschnitt (Sound Editing)

All Is Lost: Steve Boeddeker, Richard Hymns
Captain Phillips: Oliver Tarney
Gravity: Glenn Freemantle (100%) (TIPP)
The Hobbit: The Desolation of Smaug: Brent Burge
Lone Survivor: Wylie Stateman

Animierter Spielfilm (Animated Feature)

Fremdsprachiger Film (Foreign Language)

by -
0

Es folgt der Trailer für die YA-Verfilmung mit Shailene Woodley, die nicht Divergent oder The Fault in Our Stars heißt. Nämlich handelt es sich um The Spectacular Now, für die Woodley und Miles Teller bei Sundance den Special Jury Award kassiert haben. Geschrieben/adaptiert wurde er von den (500) Days of Summer-Typen und ebenfalls mitwirkend sind Mary Elizabeth Winstead, Brie Larson, Kyle Chandler und Bob Odenkirk:

Für jemanden wie mich, der mit dem Teen Genre besser vertraut ist, als er sein sollte, wirkt das Ganze vielleicht etwas derivativ, aber andererseits gibt es hier abseits vom TV-Medium selten genug interessante Sachen. Und Shailene hat zwar immer noch den Bonus, für jeden der mal in The Secret Life of the American Teenager reingeschaut hat, talenttechnisch die Überraschung des Jahrzehnts zu sein, allerdings wünschten wir uns hier bei Chaosmatisch, sie würde außerhalb von ihren Rollen lieber den Mund halten, bzw. aufhören zu tweeten. Diese seltsame Mischung aus New-Age-Hippie und Verschwörungstheoretikerin ist jedenfalls ein Turn-off und nicht ausschließlich mit jugendlicher Naivität erklärbar.

by -
0

hier der Trailer zum Sundance-Horror Magic Magic mit (dem weiblichen Indie-Kevin Bacon) Juno Temple, Emily Browning und leider(?) auch Michael Cera:

Ähmja.

Als ich Anfang des Jahres nichts außer dem Cast und dem Titel wusste, bin ich davon ausgegangen, dass es sich hier um eine quirky Indie-Comedy handeln würde. Wäre vielleicht auch die bessere Strategie gewesen! Andererseits ist der Film von La Nana-Regisseur Sebastián Silva und hatte bei seiner Sundance-Premiere recht gute Kritiken, von daher könnte es auch einfach sein, dass der Trailer uns nur einen 0815-Psycho-Horrorfilm vorgaukeln will

by -
0

Unter dem generellen Thema “Besser zu spät als nie”, hier der Trailer zum anderen Saoirse-Ronan-Teenage*-Assassin-Movie Violet & Daisy, der seit 2011 im Regal vor sich hinstaubte. Dieser hier ist von Precious-Screenwriter Geoffrey Fletcher und mit Alexis Bledel und James Gandolfini:

*) trotz eines Altersunterschieds zwischen Ronan und Bledel von stolzen 13 Jahren!

Das sieht doch ganz nett aus. Fragt man sich, warum es so lange gedauert hat, den rauszubringen, abgesehen vom allgemeinen “no one wants to see movies with female leads”-Paradigma. Allerdings verwundern mich schon etwas die negativen Kritiken, die mich zum Mutmaßen veranlassen, ob da seit der besser aufgenommenen Premiere einiges umgeschnitten wurde. Immerhin spielt als mögliches Trostpflaster auch Tatiana Maslany mit, in wahrscheinlich einer Rolle, die nicht annährend das beinah übernatürliche Talent vermuten ließe, welches sie gerade in Orphan Black offenbart hat!

Hier noch ein Clip: